• Home

Institutionelle Sitzungen und Verpflichtungen in Guayaquil, Ecuador, anlässlich des XV. Panamerikanischen Kongresses

Institutionelle Sitzungen und Verpflichtungen in Guayaquil, Ecuador, anlässlich des XV. Panamerikanischen Kongresses 

 Die ersten Vorbereitungen für die Arbeiten des panamerikanischen Kongresses in Guayaquil, der am 5. und 6. Oktober stattfindet, haben begonnen. Nach Ankunft der internationalen Ratsmitglieder am 2. Oktober im Hotel Oro Verde fand die Feier zur Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung mit ODEBO statt, der südamerikanischen Organisation für die bolivarischen Spiele. Mit dieser Vereinbarung, der ersten in Südamerika, entsteht ein neues Projekt zur Teilnahme der südamerikanischen Clubs an den bolivarischen Spielen, die in sieben Ländern Südamerikas gehalten werden und die Verleihung eines Fair Play Preises einschliessen. Der Präsident von ODEBO, Balthazar Medina aus Kolumbien, und Präsident Pierre Zappelli haben in Anwesenheit des Internationalen Rats diese bedeutende Vereinbarung zur Zusammenarbeit unterzeichnet. 

Am Abend luden der Präsident des Distrikts Ecuador, Danilo Carrera, und der Präsident des Clubs Guayaquil, Caesar Polit, die anwesenden Delegierten zu einem Cocktail ein, der auf der Terrasse der Bank von Guayaquil stattfand, von wo aus man einen weiten Blick über die riesige Stadt geniessen kann, die an der Verbindung mehrerer Flüsse liegt. 

Am darauffolgenden Tag, dem 3. Oktober, hielt der Internationale Rat seine Sitzung, mit der in Europa Past Präsident Giacomo Santini, der Schatzmeister Stefano Giulieri und das Mitglied des Rechnungsprüferkollegiums Marino Albani verbunden waren. 

Unter den verschiedenen zur Diskussion stehenden Punkten an der Tagesordnung fanden die Sparmassnahmen und die Möglichkeiten, neue Mittel zu beschaffen, besondere Beachtung. 

Der Internationale Rat genehmigte daraufhin mit Freude die Gründung des neuen Distrikts Argentinien sowie das von der Arbeitsgruppe erstellte Dokument zur Gründung einer Ethikkommission von PI und eines Ethikkodexes, die anlässlich der Generalversammlung in Agrigent zu verabschieden sind. Überdies nahm er mit Freude die Entwicklung des Projekts Erasmus Sport Against Match Fixing (SAMF) und die Ernennung von drei Botschaftern von PI für die Verbreitung der Ergebnisse dieses Projekts zur Kenntnis. 

Die institutionellen Sitzungen fahren am 4. Oktober mit dem Komitee der Distriktpräsidenten fort, das die behandelten Themen wieder aufgreift.  

Zum Abschluss der Arbeiten empfing der Gouverneur der Provinz Guayas, Francesco Tabacchi, den Internationalen Rat, der daraufhin an der Einführung der ecuadorianischen Sportglorien teilnahm.

 

 

Klicken Sie hier für die Fotogalerie    

 

 

               

 

 

     

 

Panathlon International

Fondazione D.Chiesa